Kind mit Handy
Allgemein

Auf in die Smartphone-Welt! Drei pfiffige Modelle für Kinder

Share Button

Ja es ist soweit, unsere Tochter bekommt ihr erstes Handy. Viele Ihrer Teenagerfreunde haben schon eines und sie darf jetzt auch.
Kind mit HandyDabei sollte für Kinder stehts der Spaß im Vordergrund sein, für uns Eltern geht es aber mehr um die Sicherheit im Alltag. Neben einem passenden Handy- oder Smartphonemodell gehört die Kostenkontrolle dazu, welche durch die gute alte Prepaidkarte (erhältlich z.B. über discotel.de) erzielt werden kann. Anschließend kann ein passendes Handy ausgewählt werden. Die folgenden Modelle eignen sich als Einsteigervariante für den Nachwuchs.

Viele Funktionen: Das Huawei Ascend Y330

Wenn das Kind bereits alt genug ist, kann direkt als Einsteiger-Modell zu einem Smartphone mit vielen Funktionen gegriffen werden. Modelle mit einfacher Menüführung wie das Huawei Ascend Y330 sind dafür geeignet. Ein großzügiges Display mit 4,5 Zoll und ein starker Prozessor unterstützen die Leistung des vergleichsweise günstig erhältlichen Modells. Android, WLAN und eine Kamera sind vorhanden, so dass auch „gehobene“ Ansprüche an ein erstes Mobiltelefon erfüllt werden.

günstiges Einsteigermodell: Das Samsung Galaxy Pocket Plus

Wenig Technik, einfache Bedienung und die Möglichkeit, einen gesicherten Internetzugang zu erstellen: Das bietet das Samsung Galaxy Pocket Plus im angesagten Prinzessin Lillifee-Design. Mit einem einzigen Tastendruck kann das Kind eine sofortige Verbindung zur heimischen Telefonnummer herstellen oder seinen aktuellen Standort per SMS automatisch mitteilen. Sicherheit gibt es aber nicht nur im Bereich Erreichbarkeit, sondern auch beim Internetzugang: Eine Eltern-PIN ermöglicht, klar festzulegen, welche Seiten abrufbar sind. Der integrierte Mp3-Player und die Kamera werden dem Nachwuchs viel Freude machen.

Stabil und sicher: Das Samsung B2100

Ebenfalls aus der Samsung-Familie stammt das Samsung B2100, welches als robustes Outdoor-Handy konzipiert wurde. Es punktet vor allem bei jüngeren Kindern, die sich auf dem Abenteuerspielplatz gern mal schmutzig machen und noch keinen Gedanken an WLAN und Apps verschwenden. Der äußerst langlebige Akku ermöglicht bis zu 25 Tage Stand-by-Zeit und garantiert eine gute Erreichbarkeit des Sprösslings. Sogar ins Wasser fallen darf das Handy, dessen Funktionen jedoch nicht mit aktuellen Smartphones mithalten können.

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
17 − 4 =