Blog

Babyausstattung

Share Button

Babyausstattung – was braucht man wirklich?

 

Babyausstattung

 

 Babyaustattung

 

Babyausstattung, Wenn die Geburt eines Babys näher rückt, können sich junge Eltern kaum retten vor Angeboten und Ratschlägen, was man denn alles für das erste Kind benötigt. Kataloge und Mutter-und Kind Abteilungen in den Kaufhäusern mit Zubehör und Ausstattung in Hülle und Fülle können junge Eltern schier an den Rand der Verzweiflung bringen. Keine Sorge, nicht alles, was auf dem Markt ist, macht auch wirklich Sinn. Hier die Dinge, die in einer Baby-Erstausstattung wirklich notwendig sind:

 

Bekleidung:

Strampelanzüge: eine Auswahl an Stramplern in verschiedenen Größen – Neugeborene wachsen rasant, und benötigen nach ein paar Wochen schon die nächst höhere Größe. Kaufen Sie Strampelanzüge möglichst aus reinen Naturfasern, um die empfindliche Babyhaut nicht zu reizen.

Unsere Empfehlung Babystrampler von Jako-o

Super Qualität , extrem praktisch mit den Druckknöpfen im Schritt! Leicht anzuziehen und sieht sehr bequem aus! In rot ein richtiger Hingucker!

Ausstattung für draußen: Babys sollten möglichst von Anfang an täglich an die frische Luft. Da das Immunsystem eines Neugeborenen noch schwach ist und der kleine Körper schnell auskühlt, brauchen Babys Schutz vor Witterung: Mützchen, Fäustel, warme Söckchen, ein Mantel und eine zusätzliche Decke oder Schlafsack schützen vor Kälte. Bewährt hat sich auch ein Schaffell, um den Kinderwagen warm zu halten.

Windeln: wenn Sie Einwegwindeln benutzen, kaufen Sie diese nach Bedarf, Stoffwindeln sind eine größere Anschaffung, lohnen sich langfristig aber sowohl finanziell als auch in Hinblick auf den Umweltschutz.

Seit Geburt verwenden wir Pampers Baby Dry und sind 100 % zufrieden. Kosten zwar etwas mehr aber sind das Geld wert… haben einige andere probiert die zwar günstiger waren aber nicht so gut.

 

Kinderzimmer-Ausstattung

www.bambinoworld.de
Bietet sehr tolle Angebote.

Bettchen: Ihr Kind benötigt in den ersten Wochen und Monaten ein Gitterbettchen oder eine Wiege, möglichst eine mit Rädern, da Bewegung beim Einschlafen helfen kann. Besonders praktisch sind Gitterbettchen, die mitwachsen und für die ersten beiden Lebensjahre genügen.

Ein Wickeltisch: ein ungemein praktisches Möbelstück, das in keinem Haushalt mit einem Baby fehlen sollte. Je nach Platz und Organisation kann er im Kinderzimmer, Badezimmer oder auch Elternzimmer stehen. Die meisten Wickeltische haben Fächer und Schubladen, um Windeln, Handtücher und Pflegemittel gleich an Ort und Stelle zu verstauen.

Eine Waage: nicht unbedingt notwendig, aber dennoch eine sinnvolle Anschaffung, um die regelmäßige Gewichtszunahme des Babys zu überwachen.

Spielzeug: wird schon bald sehr wichtig, denn schon kleine Babys beginnen die Welt zunächst mit den Augen, dann mit dem Tastsinn zu erkunden. Ein Mobile und eine Spieluhr beschäftigen Auge und Ohr, sobald das Kind greifen kann, wird Greifspielzeug mit unterschiedlichen Strukturen und Farben wichtig.

Eine Spieldecke: bildet den ersten Spielplatz – hier wird das Kind dazu angeregt, seine Umwelt zu erkunden und die Muskulatur zu betätigen.

Ein Hochstuhl: wird dann nützlich, wenn das Baby bereits sitzen kann und Breimahlzeiten einnimmt.

Ein Laufstall: im Krabbelalter leistet ein Laufstall gute Dienste, damit das Baby sicher spielen kann.

 

Essen und Trinken:

Flaschen und Schnabeltassen: Auch wenn Sie stillen wollen, ist ein Satz kleine Fläschchen unverzichtbar, etwa für Fencheltee gegen Bauchweh. Später kann man die Fläschchen durch eine Schnabeltasse ersetzen.

Essgeschirr: Das erste feste Essen nehmen die meisten Babys mit etwa 5-6 Monaten zu sich. Dazu benötigt man einen tiefen Teller oder eine Schüssel möglichst aus bruchsicherem Material, sowie einen Babylöffel aus Metall oder Kunststoff, der nicht zerbissen werden kann.

www.jako-o.de

 

 

Weiteres Zubehör:

Ein Autositz: erforderlich, um das Kind sicher im Auto zu transportieren. In den ersten Monaten sitzen Babys in Sitzschalen im Auto, es gibt auch Modelle, die sich in Kinderwagen integrieren lassen, so dass das schlafende Kind nicht geweckt werden muss.

Transportmittel: zum Transport außerhalb des Autos entscheiden sich die meisten Eltern für einen Kinderwagen, andere setzen lieber auf ein Tragetuch oder einen Tragerucksack. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, für welche Altersstufen das Tuch oder der Rucksack geeignet sind, um der weichen Wirbelsäule Ihres Kindes nicht zu schaden.

Ein Babyphone: ein praktisches Utensil, das Eltern mehr Freiraum bietet, wenn das Kind in seinem Zimmer schläft. Das Phone meldet Geräusche und Schreien des Babys.

Babyausstattung hier günstig kaufen.



Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.