Brandschutz Feuergefahr zu Hause
Blog

Feuer & Rauchschutz im Haushalt kann leben retten.

Share Button

Wohnungsbrände sind für viele Menschen ein Alptraum. Feuer in Wohnungen sind in Deutschland allerdings kein Einzelfall. Etwa 600 Tote jährlich durch Wohnungsbrände, jeder vierte Feuerwehreinsatz betrifft einen Privathaushalt. Viele Brände entstehen dabei durch Unachtsamkeit. Häufige Brandursachen sind oft fahrlässiger Umgang mit offenem Feuer oder sich erwärmenden Elektrogeräten wie beispielsweise Toaster oder Bügeleisen. Aber auch beschädigte Elektroleitungen oder durch Standbybetrieb ausgelöste Kurzschlüsse können Brandursache sein. Nicht selten ist es auch der Nachwuchs, der beim Spielen mit Feuer versehentlich einen Brand auslösen.

Vorsicht bei großer Hitze und Wärme

Dabei können Brände in der eigenen Wohnung leicht verhindert werden. Elektrogeräte, die große Hitze erzeugen, wie Toaster und Bügeleisen, sollten daher nie unbeaufsichtigt sein. Dies gilt auch für andere Wärmequellen, wie heiße Töpfe und Pfannen aber auch für Kerzen, Teelichter und ähnliches. Andere Elektrogeräte, wie Fernseher, sollten immer ausreichend belüftet sein und nicht mit Decken oder anderen brennbaren Materialien abgedeckt werden. Kinder sollten schon von klein auf einen verantwortungsvollen Umgang und einen gesunden Respekt vor Feuer lernen. Streichhölzer und Feuerzeuge grundsätzlich immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Das rauchen auf Betten oder Sofas sollte vermieden werden, vor allem wenn die Müdigkeit groß ist und man mit der Zigarette in der Hand einschlafen könnte.

Gefahrenquelle Stand-by-Modus

Auch wenn der Stand-by-Modus an vielen Geräten praktisch ist und man so lange Anlaufzeiten verringert, 

Geräte im Stand-by-Modus sind nie ganz abgeschaltet. Der Stromkreis der Geräte bleibt weiterhin geschlossen und es fließt, wenn auch nur sehr wenig, Strom. So besteht auch weiterhin die Gefahr für Überhitzung oder einen Kurzschluss. Werden Geräte also nichtmehr benötigt, sollten diese komplett abgeschaltet und am besten ganz vom Netz genommen werden. Zudem sollten Geräte wie Wäschetrockner, Brotbackmaschinen oder Luftentfeuchter niemals länger unbeaufsichtigt in Betrieb sein. Auch Mehrfachsteckdosen sollten nicht durch zu viele Geräte überlastet werden.

Die richtige Ausrüstung schützt

Wichtigstes Mittel zur Vermeidung eines Wohnungsbrandes ist dabei der Brandmelder. Leider hinkt Deutschland immer noch hinterher. Nur in etwa 7 Prozent aller Haushalte ist ein Brandmelder installiert, in Schweden sind es hingegen 70 Prozent. Zur Verbesserung der Situation wurde mittlerweile in allen Bundesländern eine Rauchmelderpflicht eingeführt. Die Richtlinien ähneln sich, so müssen in allen Bundesländern alle Schlafzimmer und Kinderzimmer, sowie alle Fluchtwege mit mindestens einem Rauchmelder ausgestattet sein.

Die Brandmelder helfen dabei ungemein, denn 70 Prozent aller Brandopfer werden in der Zeit von 23:00 bis 7:00 vom Feuer überrascht. Dabei ist die Todesursache meist nicht die Flammen sondern eine Rauchvergiftung. Funktionierende Brandmelder können daher Lebensretter sein. Sollte es einmal doch brennen, sollten Feuerlöscher in der Wohnung verfügbar sein. So können kleinere Brände schon vor Eintreffen der Feuerwehr bekämpft werden. Ansonsten gilt: Zuerst die Wohnung verlassen, Familie und Mitbewohner warnen, dann die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren.

Fazit

Die beste Brandvermeidung ist das Erkennen von Brandquellen und deren Vermeidung. Es sollte auf Elektrogeräte geachtet werden, die große Hitze entwickeln und diese sollten bei Nichtbenutzung ausgeschaltet werden. Mit großer Sorgfalt sollten offene Flammen, Kerzen und brennende Zigaretten behandelt werden. Diese am besten gar nicht aus den Augen lassen. Neben Umsicht und Vorsorge sollten auch funktionstüchtige Brandmelder* und geeignetes Löschgerät vorhanden sein. Zudem ist natürlich auch zu Weihnachten acht zu geben, denn hier birgt ein großes Risiko.

 

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.