Allgemein

Kindergeburtstags Einladungskarten selber machen

Share Button

Welches Kind freut sich nicht wenn plötzlich eine Einladungskarte bezüglich eines Kindergeburtstages ins Haus flattert. Einladungen sind immer toll. Der Inhalt ist allerdings nicht nur eine langweilige handgeschriebene Karte, sondern er setzt sich aus größeren und kleineren Papierschnipseln zusammen.

Das interessante an dieser Geschichte, der eingeladene muss sämtliche Teile erst einmal richtig zusammen setzen, um zu wissen was überhaupt gefeiert wird. Das ganze nennt man eine sogenannte Puzzleeinladung, diese Angelegenheit macht schon bei der Herstellung viel Spaß. Noch lustiger wird es dann, wenn als Antwort ebenfalls ein Puzzle kommt.

einladung

Benötigtes Material

Alte Prospekte oder Zeitschriften, Kinderzeichnungen, Tonpapier und Briefumschlag, Lineal, Schere, Kleber, Bunt- oder Filzstifte, Bleistift.

Anleitung

Das Einfachste ist, aus einer bereits fertig gestellten Zeichnung oder aus einer Zeitschrift ein großes Rechteck auszuschneiden. Dieses wird dann auf ein großes Tonpapier geklebt. Es besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, direkt auf das Ton-Papier zu zeichnen, das können zum Beispiel sein ein großer dicker Luftballon oder ein dicker Mann der einen Luftballon hält, oder ein Schneemann.

Anschließend den Einladungstext für den Kindergeburtstag auf die Rückseite schreiben, oder auch direkt auf den Schneemann oder Ballon.

Soweit fertig, dann kann die Einladungskarte zerschnitten werden. Ist diese Einladung für kleinere Kinder gedacht, dann schneiden wir diese nur in wenige große Teile. Bei größeren bzw. älteren Kindern dürfen es gerne mehr Teile sein.

Anschließend einen Briefumschlag zusammenfalten, dabei Tonpapier verwenden. Am einfachsten ist die Angelegenheit allerdings, wenn ein gekaufter Briefumschlag verwendet wird.

Abschließend nur noch die Anschrift, den Absender sowie eine Briefmarke auf den Umschlag, und ab geht die Post.

Säckchen für eine Überraschung

In einem solchen Säckchen können sich eine Gratulation oder auch eine Einladung für den Kindergeburtstag befinden.

Dafür benötigt man festes Papier oder Fotokarton, Pauspapier, Bleistift, Schere, Prospekte, Kinderzeichnung, dünnen Filzstift, Buntstifte, Kleber, Geschenkband.

Anfangs Fotokarton zusammenfalten, indem wir die beiden 19 cm breiten Seiten aufeinander legen. Den ausgeführten Knick streichen wir mit den Händen glatt.

Den Umfang des Säckchen kopieren wir mit Bleistift und Pauspapier auf den vor uns liegenden Karton. Die auf der Vorlage gestrichelten Abschnitte müssen korrekt auf dem Knick liegen.

Anschließend das Säckchen ausschneiden. An den gestrichelten Linien wird allerdings nicht geschnitten, anschließend kann die Karte auseinandergeklappt werden.

Aus Geschenkpapier oder Prospekten schneiden wir ein Motiv (Kasperl, Blume, Tier, Hampelmann, Herz, Wolken, Essen usw.) aus und kleben es in die Karte. Es ist natürlich auch möglich das Innere der Karte mit Buntstiften zu bemalen. Hierbei sind der Fantasie bezüglich Art der Bemalung keine Grenzen gesetzt.

Auf den Sack kann zum Beispiel geschrieben werden: Für den lieben Freund, mein lieber Schulkollege etc. abschließend wird der Sack zugebunden.

Fazit:

Das sind nur zwei Möglichkeiten von vielen, wie es möglich ist, eine Kindergeburtstags Einladungskarte selber zu machen und zu gestalten. Bezüglich der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, allerdings sollte man berücksichtigen das Kinder bunte Farben lieben. Deshalb kann auch zu Recht behauptet werden, umso bunter desto besser. Selbst gemachte Kindergeburtstags Einladungskarten bringen Leben und Abwechslung in diese Angelegenheit.

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.