Blog

Schwangerschaft und Eisenmangel

Share Button

Meine Freundin ist ja momentan Schwanger und hatt nun Ihren ersten Bluttest gemacht.. Wie erwartet war der Eisenwert relativ niedrig.. Er lag bei knapp 10.3 Ng/ml, jetzt müssen wir schauen die Eisenversorgung zu optimieren… besser wäre natürlich schon präventiv sich dementsprechend zu Ernähren.

Ich hab mich im Internet mal schlaugemacht. Bei der Nahrungsmittelauswahl sollte man wissen, das es nicht auf den absoluten Eisengehalt eines Lebensmittels ankommt, sondern das die Bioverfügbarkeit entscheidend ist. Viel wichtiger ist wie  leicht der Körper das aufgenommen Eisen verwerten kann.

In pflanzlichen Nahrungsmitteln kommt Eisen zwar auch vor, ist aber begrenzt aufnehmbar. Bei tierischen Produkten verhält es sich anders.

Mann kann die Aufnahme aber durch äußere Faktoren begünstigen oder verschlechtern… z.b Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme um ein 2 bis 3 faches. Und Kaffee, Schokolade oder auch die Phytinsäure in Getreideprodukten blockieren die Aufnahme von Eisen.

Auch Milchprodukte durch Ihren hohen Kalziumgehalt wirken sich negativ aus. Das soll jetzt nicht heißen das man jetzt alles meiden soll.. Aber man sollte sich bei der Kombination seiner Mahlzeiten etwas Gedanken machen… zb ein Steak (für schwangere bitte gut durchbraten) mit Salat und reichlich Zitronendressing. Sind vorteilhafter als Vollkornnudeln mit sahniger Soße.

 

Nützlicher Link für Vegetarier:

https://www.vebu.de/gesundheit/naehrstoffe/eisen

 

Allesesser schauen hier:

http://www.richtig-essen.org/pdf/eisen.pdf

 

 

Ich hoffe euch konnte euch mit diesem Artikel weiterhelfen… wünsche all den Schwangeren und die es nicht sind viel Glück und alles Gute.



www.rossmann-online.de

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.