KINDERMODE SALE!

Auf Amazon.de* ansehen

3 Möglichkeiten wie man armen Kinder helfen kann

In einem Industrieland wie Deutschland neigt die Bevölkerung schnell dazu zu vergessen, wie gut es ihr eigentlich geht. Kaum jemand muss hier Hunger leiden. Selbst wenn hierzulande eine Person von dem Hartz 4 Satz abhängig ist, wird für ein menschenwürdiges Leben und ein Dach über dem Kopf garantiert. Andere Menschen können davon nur träumen. Armut ist ein weltweites Problem und geht uns dennoch an, gerade weil es uns so gut geht. Sauberes Trinkwasser, Essen und Kleidung sind in vielen Ländern auch heute noch Mangelware. Auch die Bildung ist problematisch. Ohne genau diese ist jedoch kaum ein Weg aus der Armut möglich. Die Kinder leiden darunter besonders.

Die wichtigste Frage lautet deshalb: Wie kann diesen Kindern geholfen werden?

  1. Care-Pakete versenden

Eine einfache Art und Weise, wie armen Kindern weltweit geholfen werden kann, ist das Versenden von 

geschenke

Care-Paketen. Diese können mit den unterschiedlichsten Gegenständen gefüllt werden. Besonders zu Weihnachten sind solche Aktionen beliebt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kinder selbst den christlichen Glauben teilen oder nicht. Über Geschenke freut sich schließlich jedes Kind. Malbücher, Spielsachen, Stifte oder Kuscheltiere sind besonders beliebt. Denn für sie benötigt es kein Sprachverständnis.

  1. Eine Patenschaft für Kinder

Eine Patenschaft ermöglicht hingegen eine dauerhafte Förderung der Kinder. Denn hierbei wird monatlich ein kleiner Betrag gespendet. Dieser wird nicht nur für die Unterbringung und die Verpflegung, sondern häufig auch für die Bildung eingesetzt. Das soll den Kindern langfristig helfen, einen Weg aus der Armut zu finden. Meist endet die Unterstützung wenn die Kinder die Volljährigkeit erreicht haben. Die meisten Europäer sind überrascht, wie gering der monatliche Betrag ausfällt und wie sehr dem Kind damit geholfen wird. Wer eine Patenschaft für Kinder übernehmen möchte, der kann mit einem Euro pro Tag, bereits einen großen Unterschied im Leben eines Kindes bewirken. Bei einer Patenschaft können sich die Paten außerdem ständig davon überzeugen, dass das Geld auch wirklich dem Kind zugutekommt. Meist erhalten sie persönlich geschriebene Briefe oder Bilder.

  1. Geld spenden

Besonders nach Umwelt- und Naturkatastrophen spenden die Europäer gerne Geld für arme Kinder. Dies ist natürlich auch in regelmäßigen Abständen möglich. Neben der Regelmäßigkeit, ist auch die Höhe vollkommen frei wählbar. Hier besteht keine Einschränkung und auch schon wenige Euros helfen den Kindern ein besseres Leben Geldzu führen. Unterschiedliche Organisationen wie auch Unicef bieten eine Anlaufstelle, wenn Geld für diesen Zweck gespendet werden soll. Dabei ist eine transparente Arbeit heutzutage wichtiger denn je. Schließlich möchten die Spender sicher sein, dass sie tatsächlich etwas bewegen konnten. Schwarze Scharfe gibt es zumindest bei den großen und bekannten Organisationen allerdings schon lange nicht mehr. Wer spendet, der kann sich somit sicher sein, dass sein Betrag auch vollständig bei den armen Kindern ankommen wird.

Fazit:

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten armen Kindern zu helfen. Wer armen Kindern helfen möchte, der findet heute problemlos Möglichkeiten dazu. Neben den Care-Paketen sind auch Patenschaften und reine Geldspenden besonders beliebt. Denn sie sind unkompliziert und schnell möglich. Sogar mit dem Smartphone kann heutzutage gespendet werden. Das erfordert meist nicht mehr als einige Klicks. Wichtig ist es, auch in Zukunft nicht die Augen vor der Armut zu verschließen. Armen Kindern muss auch weiterhin geholfen werden.

 

Leave a Reply

Solve : *
18 × 7 =